Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Aktive versus Passive Fonds (ETFs) – der Rendite-Vergleich

0

Zuletzt aktualisiert am Mai 28, 2021

In diesem Beitrag möchte ich aktive Investmentfonds versus Exchange Traded Funds (ETFs) in Kontrast setzen. Die dynamisch gemanagten Fonds beruhen demnach auf einem Angebot der Firma Deka. Damit möchte ich verdeutlichen, wie mithilfe geeigneter, passiv gemanagter Indexfonds ein klarer Vorteil gegenüber aktiv Gemanagten erzielt werden kann. Auf der Vorteilsseite der ETFs stehen als Resultat letztendlich nicht nur geringfügigere Gesamt- wie laufende Kosten, sondern überwiegend auch höhere Renditen.

Die unten angeführte Grafik veranschaulicht diesen Sachverhalt etwas genauer. Wie bereits angekündigt werden fünf Fonds der Investmentgesellschaft Deka mit ihren ETF-Pendants (hier wurde auf weitestgehende Übereinstimmung geachtet) gegenübergestellt. Die Darstellung des „Lyxor World Water UCITS“ soll nur der zusätzlichen Demonstration dienen und steht in keinem direkten Zusammenhang mit den Deka-Fonds. Die ausgewiesene Renditen aller Fonds ergeben sich aus den Daten der Website „extraetf.com“ und setzten sich aus den jeweiligen Mittelwerten der Perioden 2017 bis 2020 zusammen. Die Kosten der Deka-Fonds gehen aus einem mir zugeteilten Angebot hervor. Die jährlichen Gebühren der ETFs sind an Informationen von justetf.com angelehnt, wobei die einmaligen Kosten der ETFs auf eine Sparplanausführung auf comdirect.com verweisen. Diese können in weiterer Konsequenz abhängig des Anbieters variieren und fungieren hier letzten Endes lediglich als Beispielwerte.

Der jeweils erstgenannte Fonds der ersten Gruppe (oberes Rechteck), kann mit dem dazugehörigen ETF aus der unteren Kohorte in Betracht gezogen werden (unteres Rechteck) werden. Folglich kann beispielsweise der Deka-Industrie 4.0 mit dem Lyxor MSCI World Information Technology nebeneinandergestellt werden. Führt man dieses Vorhaben fort, so wird ersichtlich, dass mit Ausnahme des iShares Core MSCI World alle anderen ETFs ihren jeweiligen aktiv gemanagten Indexfonds-Partner schon allein in der jährlichen Durchschnittsrendite der letzten Jahre eindeutig überlegen sind. Unter Berücksichtigung der jährlichen sowie einmaligen Gesamtkosten relativiert sich allerdings auch der Makel des World-ETFs. Unter Berücksichtigung der aufgeführten Daten, offenbart sich mehr oder weniger der einzige Vorteil der Deka-Fonds in ihrer geringfügigeren Volatilität. Dabei sind die Deka-Fonds ihren jeweiligen ETF-Pendants stets überlegen.

Nichtsdestotrotz ergibt sich aus den vergangenheitsbezogenen Informationen, dass schon allein in Sachen Rendite, ETFs ihre aktiv gemangten Pendants ausstechen. Unter Berücksichtigung der Zusatzkosten, die bei Fonds von Investmentgesellschaften deutlich über den Werten bei ETFs liegen, existieren grundsätzlich keinerlei sinnvolle Argumente für aktiv gemanagte Fonds.

Zur näheren Erläuterung habe ich die vollständige Datei diesem Beitrag angehängt. Sie steht kostenfrei zum Download bereit. Die Nebeneinanderdarstellung “aktive Investmentfonds versus Exchange Traded Funds (ETFs)” geht damit eindeutig in Richtung Exchange Traded Funds.

Investiere smart, nachhaltig und erfolgreich!

Klicke um zu bewerten
[Gesamt: 3   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.